Ein neuer Tag bricht an und mit ihm möchten wir heute eine neue Kategorie rund um das Thema Sport Equipment einführen. Wir werden uns in dieser umfangreichen Kategorie mit allen Arten von Trainingsequipment und Hilfsmitteln beschäftigen, aber den Fokus selbstverständlich auf der privaten Nutzung zu Hause belassen. Aber genug herum geredet, kommen wir endlich zum eigentlichen Thema dieses Artikels: Der neuen Sporttasche der Marke FeuerWear.

Ist Sporttasche gleich Sporttasche?

Wer uns kennt weiß, dass wir genau hinsehen wenn wir uns neues Equipment zulegen und erste tagelang vergleichen bevor wir uns etwas neues zulegen. Marvin ist ein Gewohnheitsmensch und darum ist es mir auch nicht leicht gefallen ihn von seiner gerissenen und schon dreifach genähten Sporttasche abzubringen. Doch alles muss einmal ein Ende haben und so musste nun auch endlich eine neue Tasche für ihn her.

Warum gerade FeuerWear?

Nachdem mehrere Sporttaschen in die engere Auswahl kamen fiel die Wahl letztlich auf die Sporttasche Harris* von FeuerWear. Für diejenigen unter euch die von der Marke bisher noch nie etwas gehört haben: Wie der Name bereits andeutet haben alle Produkte der Marke etwas mit Feuer zu tun, genauer gesagt mit der Feuerwehr. Der Twist hinter den Taschen und dass was sie so besonders macht ist, dass sie aus alten Feuerwehrschläuchen hergestellt wurden.

Aber warum gerade alter Feuerwehrschlauch? Ganz einfach, das Material ist nicht nur robust und in großen Mengen zu bekommen sondern hilft durch das Recyclen auch noch der Umwelt. Und ganz nebenbei erwähnt ist dadurch, dass jeder Schlauch seine Eigenarten hat auch jede Tasche ein Einzelstück.

Die Sporttasche Harris im Praxis-Test

Wir haben uns für ein schlichtes rotes Exemplar in der Größe L mit 39 Liter Volumen entschieden. Es gibt die Tasche zwar auch in der Größe M mit 28 Liter Volumen, aber weil Marvin seine Tasche nicht gerne immer neu packt muss Harris genug Platz für alle Essentials bieten.

An diese Stelle sollte eigentlich ein langer Text der die einzelnen Vorzüge der Tasche detailliert aufschlüsselt und betrachtet… aber ich finde gerade bei einer Sporttasche sagen Bilder mehr als tausend Worte. Wie man in der Galerie gut sieht passt eine ganze Menge in die Tasche und nerviges neu packen der Tasche zwischen den Sportarten gehört der Vergangenheit an. Und neben Boxhandschuhen, Laufschuhen, Gewichthebergürtel & Co ist auch noch genug Platz für Kleinkram wie extra Handtücher oder Wasserflaschen.

Besonders das robuste „Nass-Fach“ von Harris gefällt uns sehr gut. Denn gerade bei günstigeren Taschen fällt das Fach entweder komplett weg oder ist aus so billigem Kunststoff, dass das Fach direkt anfängt zu gammeln. Allerdings ist nichts perfekt und so gibt es auch hier einen kleinen Wermutstropfen in Form des nicht gepolsterten Tragegurtes. Aber angesichts der ansonsten makellosen Verarbeitung und der Robustheit der Tasche schauen wir gerne darüber hinweg.

Das Fazit zum ersten Sportartikel Test

Wer eine wirklich robuste, große Sporttasche sucht und wie Marvin lieber alles mit sich herum trägt als die Tasche neu zu packen, wird mit der Sporttasche Harris mehr als zufrieden sein. Für Sportler die nicht ganz so viele Dinge für ihr Training benötigen dürfte allerdings auch schon die etwas kleinere M Ausführung der Tasche genügen. Die Tasche macht nicht den Eindruck als würde sie in den nächsten 10 Jahren auch nur einen kleinen Riss zulassen. Wer also auf Langlebigkeit setzt und der Umwelt etwas gutes tuen will, kann hier ohne zu zögern zugreifen!

So geht es mit dem Sport zu Hause Blog weiter

Passend zum Start der neuen Rubrik werden wir uns über die nächsten Wochen einem aufwendigen aber lohnenden Projekt widmen. Wer uns regelmäßig auf den Sozialen Medien wie Facebook folgt ahnt sicher bereits worum es geht 🙂

Wir sind frisch umgezogen und haben nun endlich genug Platz um uns richtig zu entfalten, dass bedeutet im Klartext: Wir stellen uns über die nächsten Wochen unser erstes eigenes Heimstudio zusammen und verwirklichen damit endlich den Titel und die Grundidee unseres Blogs und treiben mehr Sport zu Hause. Seid also gespannt und wartet auf den ersten Artikel der neuen Sportartikel Reihe!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.