Endlich ist es soweit: Der Sommer steht nicht mehr nur vor der Tür sondern ist endlich auch bei uns angekommen. Mit den ersehnten Temperaturen jenseits der 20° beginnt aber nicht nur die Grillsaison sondern es treibt auch tausende Sportbegeisterte aus dem Winterschlaf ins Trainingsoutfit. Wenn ihr Sport & Fitness in letzter Zeit also etwas vernachlässigt habt solltet ihr euch unbedingt ein paar der aktuellen Fitness-Trends ansehen. Ihr wollt ja schließlich nichts verpassen, oder?

Die beliebtesten Fitness-Trends für 2018

Zwar erfreuen sich Fitnessstudios seit Jahren großer Beliebtheit, doch schwankt langsam aber sicher die Begeisterung für den Freihantelbereich. Die Vorlieben vieler Trainerenden gehen immer öfter und immer schneller Richtung funktionaler Kraft. Klar ist es toll immer mehr Gewicht beim Bankdrücken auflegen zu können, allerdings überträgt sich dieser Kraftzuwachs nur bedingt auf den Alltag.

Funktionales Training für den Alltag

Was macht man also, wenn man stärker werden und die zusätzliche Kraft auch im täglichen Leben verwenden können möchte? Hierbei handelt es sich eigentlich um eine ganz simple Frage. Es gibt jedoch zahlreiche Antworten die alle auf ihre Weise richtig sind. Man könnte zum Beispiel beginnen einen Kampfsport zu lernen, auf komplett andere Trainingskonzepte wie Yoga setzen oder aber versuchen Übungen praktischer zu gestalten.

Körpergewichtsübungen und das TRX-System

Uns interessiert in diesem Abschnitt der letzte Punkt: Übungen müssen praktischer und dynamischer werden. Um dieses Ziel zu erreichen gibt es glücklicherweise zahlreiche Hilfsmittel und Systeme die dir genau dabei helfen sollen. Unsere Favoriten sind hierbei eindeutig das TRX-System und die Battle-Rope.

Das TRX Trainingssystem
Training mit dem TRX-System geht überall und ist kinderleicht

Wer es nicht kennt: Ein TRX-System besteht aus Bändern und Schlaufen die man einfach an Stangen oder Rohren befestigen und leicht transportieren kann. Es erlaubt es also sein eigenes „Studio“ überall mithinzunehmen und ist entwickelt worden um alle möglichen Arten von Körpergewichtsübungen durchzuführen. Besonders die Körpermitte liegt im Fokus vieler Übungen. Aber auch deine Balance und Beweglichkeit werden gefördert.

Weniger leicht zu transportieren aber mindestens genauso anstrengend ist die sogenannte Battle-Rope. Hinter dem beeindruckenden Namen steckt ein etwa 10-15 Meter langes und etwa Handgelenk dickes Seil, dass rhythmisch auf und ab geschwungen wird. Das ganze klingt nun eher weniger spannend, ist aber je nach Trainingsintensität unglaublich anstrengend und derzeit unser Go-To Ausdauertraining in Kombination mit dem HIIT-System.

HIIT – High Intensity Interval Training

Viele von euch werden sich nun sicher fragen: „Wie bitte? HIIT ist doch nicht neu!“ und damit habt ihr natürlich auch Recht. Wer schon länger aktiv Sport treibt hat schon vor Jahren vom HIIT System gehört. Doch viele Hobby-Sportler und Neueinsteiger haben das Trainingssystem erst vor kurzem kennengelernt als es durch große Online-Portale bekannt gemacht wurde. Wir haben selbst bereits ein paar Artikel zu diesem Thema verfasst die ihr euch gerne durchlesen könnt. Gerade wenn ihr noch nicht genau wisst wie man mit HIIT anfängt lohnt es sich einmal durch unsere alten HIIT-Anfänger Artikel zu scrollen.

Battle-Rope Ausdauertraining
Battle-Rope Ausdauertraining im HIIT Prinzip ist anstrengender als man denkt

Sport Armbänder und Fitness-Tracker

Das Thema Fitness-Tracker, auch Wearables genannt, zieht sich erst seit kurzem durch die Sport-Welt; erfreut sich allerdings schon jetzt großer Beliebtheit. Zu den Fitness-Wearables zählen nicht nur Gadgets wie Sportuhren sondern auch Dinge wie Atem-Masken die künstlich die Sauerstoffzufuhr begrenzen oder GPS-Tracker die deine Laufroute aufzeichnen. Die Produktpalette ist praktisch grenzenlos und wächst scheinbar endlos weiter. Natürlich ist nicht alles Gold was glänzt. Aber manche dieser Gadgets sind durchaus eine Überlegung wert. Gerade Läufer die nicht viel zusätzliches Gewicht in Form von Handy & Co mitnehmen wollen können von den kompakten kleinen Uhren profitieren.

Unsere Gedanken zum Abschluss

Es gibt auch diesen Sommer wieder viel zu tun und gefühlt war die Auswahl an Trainingsmethoden und Hilfsmitteln wie Fitness-Trackern nie größer. Für uns und sicherlich viele von euch ist Abwechslung ziemlich wichtig um motiviert zu bleiben. Es schadet also nicht sich etwas inspirieren zu lassen und etwas Neues auszuprobieren.

Funktionales Training mit dem TRX-System oder Battle-Ropes hat es uns dieses Jahr ziemlich angetan und sollte auch euch einen Versuch wert sein (Wirklich, es macht echt Spaß!). Aber ob ihr beim altbewährten Kraft- und Ausdauertraining bleibt oder einmal etwas Neues ausprobiert bleibt natürlich euch überlassen. Mit diesen Worten: Genießt den Sommer, geht raus und habt Spaß!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here