Testosteron im Alter – Natürliche Testosteron Booster

Über die letzten Jahre hinweg gab es kaum ein anderes verschreibungspflichtiges Medikament, dass auf dem Schwarzmarkt so oft gehandelt wurde wie Testosteron. Schwarzhändler, die Testosteron entweder in Rezept-Form oder direkt verkaufen, verdienen sich seit Jahren eine goldene Nase. Laut Amerikanischen Pharma Analysten belief sich der Schwarzmarkt Gewinn durch Testosteron steigernde Substanzen 2011 auf ungefähr 1,5 Milliarden Euro und soll in den nächsten Jahren noch um einiges steigen.

Die größte Zielgruppe für unnatürliche sowie natürliche Testosteron Booster besteht aus alternden Männern jenseits der 30, die mit allen Mitteln versuchen an ihre verlorene Jugend anzuknüpfen. Doch zeigte sich in den letzten Jahren, dass immer mehr junge Männer zwischen 18 und 30 Jahren versuchen ihre natürlichen T-Werte zu erhöhen. Man könnte sich nun fragen wieso das so ist, dabei reicht für die Antwort ein kurzer Blick auf unsere moderne Gesellschaft. Sex nimmt in unsere Kultur einen immer höheren Stellenwert ein, wodurch Männern immer früher eingehämmert wird, möglichst potent und männlich sein zu müssen.

Und was kommt dem eifernden Mann jeden Alters als erstes in den Sinn, wenn es darum geht männlicher zu werden? Richtig – Testosteron. Das männliche Hormon erhöht Muskel- und Knochendichte, Kraft und fördert die Vitalität. Leider beschäftigen sich die meisten Nutzer illegaler Präparate nicht oder nur minimalistisch mit der Materie und diagnostizieren sich oft selbst vorschnell eine zu niedrige Testosteronproduktion um den eigenen Missbrauch zu rechtfertigen.

Im Folgenden werfen wir einen Blick auf den männlichen Testosteronspiegel, natürliche Testosteron Booster und wie wir den Testosteron-Spiegel auf natürlichem Wege steigern können. Und das alles ohne auf illegale und gesundheitsschädliche Mittel zurückgreifen zu müssen.

Testosteron-Verlust im Alter und seine Folgen

Nach überschreiten der magischen 30 beginnt ungefähr ein Drittel aller Männer damit ihre Testosteronproduktion zu reduzieren. Das ist ein vollkommen natürlicher Vorgang und für sich genommen kein Grund sich Sorgen zu machen. Sinkt der Wert jedoch zu tief kann es zu einem Verlust des Sexualtriebs, reduzierter Leistungsfähigkeit und zu einem Anstieg des Körperfettanteils kommen. Im Jahr 2012 fand eine Amerikanische Studie heraus, dass ältere Männer mit stark reduziertem Testosteronspiegel, unabhängig ihres Lebensstiles, eine sage und schreibe 10% höhere Sterberate haben.

Testosteron aufbauen ohne Stress

Ist mein T-Spiegel niedrig? Gründe für den Rückgang

Leidest du seit längerem unter den oben genannten Symptomen? Wenn deine Antwort ja ist, solltest du dringend deinen Hausarzt aufsuchen und ein großes Blutbild anfertigen lassen. Aus dem Blutbild geht hervor ob du an einer Störung namens Hypogonadismus leidest. Hierbei handelt es sich um eine Funktionsstörung der Hoden, durch die, die Testosteronproduktion stark eingeschränkt wird. Dein Arzt entscheidet dann über die weitere Behandlung und kann dir auf verschiedene Weisen helfen.

Solltest du dich jedoch nur mal etwas schwach fühlen oder einen schlappen Abend mit deiner Partnerin haben, besteht wirklich kein Grund dazu, direkt zum Arzt zu rennen und an einen niedrigen Testosteronspiegel zu glauben.

Liegt ein niedriger Testosteron Wert immer an Hypogonadismus?

Nein, natürlich nicht, es ist jedoch einer der häufigsten Gründe eines stark reduzierten Wertes. Allerdings sorgt gerade der Umstand, dass kein medizinischer Grund vorliegen muss, für ernsthafte Probleme, denn die Pharmaindustrie pumpt schon seit Jahrzehnten testosteronsteigernde Präparate auf den freien Markt. Sie hält verbissen daran fest, dass eine Behandlung mit speziellen Gelen oder gar Wunderpillen die einzigen Waffen im Kampf gegen einen sinkenden Testosteronspiegel ist.

Die Wahrheit ist jedoch, dass die Gründe für niedrige Werte oft, wenn nicht immer im persönlichen Lebensstil zu finden sind. Ernährst du dich wirklich gesund, oder hat der Schnellimbiss nebenan schon eine Pizza nach dir benannt? Legst du genug Wert auf einen gesunden Schlaf und hast einen gleichmäßigen Schlafrhythmus? Trainierst du in deiner Freizeit auch mal ohne Nintendo Wii Controller? Korrekte Ernährung, guter Schlaf und ausreichende Bewegung haben einen unheimlich starken Einfluss auf deinen Testosteronhaushalt und werden dir weit mehr bringen als das neueste Wundermittel.

Leider wollen die meisten Menschen nicht direkt an der Wurzel des Problems ansetzen. Zu groß ist die Versuchung die Erlösung in Medikamenten zu suchen, und zu groß ist die Angst davor, die Probleme im eigenen Verhalten zu finden. Marotten und schlechte Angewohnheiten zu verändern ist schwer, und die Versuchung einer Wunderpille groß, doch kann ohne Arbeit und dem Willen etwas zu verändern keine echte Verbesserung stattfinden.

Testosteron und Cortisol

Immer, wenn über Testosteron geredet wird, erwähnt früher oder später jemand das Stresshormon Cortisol. Während Testosteron anabol, also muskelaufbauend, wirkt hat Cortisol eine testosteronsenkende und muskelabbauende (Katabole) Wirkung. Es ist vielleicht nicht jedem direkt klar wozu unser Körper so etwas braucht, doch wird es schnell verständlich, wenn wir an den berühmten Fight-or-flight Mechanismus denken. Beim Stressbedingten, schnellen Abbau von Muskulatur wird Energie frei, die unseren entfernten Vorfahren nicht selten die nötige Energiespitze gab, um aus brenzligen Situationen zu entkommen.

Leider schüttet unsere Körper auch Cortisol aus, und senkt damit unseren T-Spiegel, wenn wir uns nicht gerade in einer Lebensbedrohlichen Situation befinden, sondern einfach nur unter chronischem Stress leiden. So zum Beispiel hervorgerufen durch mangelnden Schlaf oder schlechte Ernährung. Unser Ziel ist es also unsere Cortisol Werte niedrig zu halten und alles zu tun um die Testosteron-Produktion anzukurbeln.

Natürliche Testosteron Booster

Natürliche Testosteron Booster

  • Beweg schwere Gewichte. Es ist schon lange bekannt, dass schweres Training mit Gewichten die körpereigene Testosteronproduktion steigert. Bleib bei den Grundübungen und versuche in diesen möglichst stark zu werden, indem du dich progressiv steigerst. Du wirst feststellen, das Training immer noch der beste natürliche Testosteron Booster ist. Studie an der Ball State Universität
  • Weniger Dauerlauf, mehr Sprints. Niemand sagt das ausdauerndes Laufen schlecht für die Gesundheit ist, allerdings bieten Sprints unserem Körper einen größeren Anreiz Muskulatur aufzubauen und regen die Testosteronproduktion etwas stärker an. Studie an der Universität in North Carolina
  • Erweitere deine Ernährung um gesunde Fette. Auch wenn dir Medien und Gesundheitsgurus weismachen wollen, dass Fette der Teufel sind, wird dir jeder Mensch der sich mit der Materie auskennt bescheinigen, dass gesunde Fette unglaublich wichtig sind. Eine gesteigerte Aufnahme von gesättigten und ungesättigten Fettsäuren führt nachweislich zu einem anstieg der Testosteronwerte und bietet noch viele weitere Gesundheitliche Vorteile.
  • Die Sonne ist dein Freund, neue Studien deuten darauf hin, das Vitamin D einen nicht unwesentlichen Einfluss auf unseren Testosteronspiegel hat. Dieser Punkt wird besonders interessant, wenn man bedenkt, dass die meisten Menschen in Deutschland an einem deutlichen Vitamin D Mangel leiden. Leg dich also ruhig mal öfter in die Sonne oder überlege dir, Vitamin D Präparate zu dir zu nehmen. Studie an der Universität von Graz

Verschreibungspflichtiges Testosteron und natürliche Testosteron Booster

Die direkte Zufuhr von Testosteron kann gravierende Auswirkungen auf unseren Hormonhaushalt haben, und ernste Konsequenzen wie Unfruchtbarkeit, Herzinfarkte oder Leberschäden nach sich ziehen. Sollte also kein ernsthaftes medizinisches Problem vorliegen, kann ich nur jedem davon abraten diesen Weg zu beschreiten.

Für gewöhnlich hat die Einnahme frei erhältlicher Testosteron Booster keine gravierenden Folgen, hauptsächlich, weil sie im Normalfall keinerlei Effekt auf unseren Hormonhaushalt haben, sondern uns nur dabei helfen unser Geld loszuwerden. Bedenkt einfach mal woraus diese Supplemente eigentlich bestehen, oder woraus sie eben nicht bestehen. Sie dürfen dem Gesetz nach keinerlei Substanzen enthalten die Einfluss auf unsere Hormonproduktion haben, eben sowenig dürfen sie echtes Testosteron enthalten. Was bleibt also übrig wenn keine Substanzen mit bewiesener Wirkung verarbeitet werden dürfen? Richtig, ominöse Kräuter und Chemikalien die toll klingen und denen man traumhafte Effekte nachsagen kann.

Im Endeffekt gibt es keine Wunderwaffe gegen sinkende Testosteronwerte bei Männern, doch ist das kein Grund auf illegale Substanzen zurückzugreifen. Oft genug liegt der Grund für den Rückgang in unserem Verhalten und unserer Lebensweise. Also in Dingen die man mit starkem Willen und etwas Arbeit leicht verändern kann. Natürliche Testosteron Booster existieren und funktionieren – Mann muss es nur wirklich wollen und bereit sein, etwas zu verändern.

 

1 Comment

  • Schöner Artikel. Ich habe auch manchmal mit Antriebslosigkeit zu tun, aber das resultiert wahrscheinlich eher aus wenig Disziplin 🙂
    Die Korrelation mit der Einnahme von Vitamin D war mir gar nicht bekannt. Hierzulande ist Sonne Mangelware, gerade im Winter. Da sollte man dann wohl wirklich mit seinem Arzt sprechen und sich ein Präperat verschreiben lassen. Ich denke die freierhältlichen Präperate sind, genauso wie Testosteron, eher dazu geeignet die Brieftasche zu leeren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.