Sport-BH’s – Welcher ist der richtige für mich?

0
43

Viele Frauen haben schon von den Vorzügen eines richtigen Sport-BH’s gehört, aber können sich oft nicht vorstellen, dass er wirklich einen Unterschied macht. Doch gerade Frauen mit größerem Vorbau merken schnell: Der Alltags-BH sieht beim Sport zwar schön aus, aber das war’s dann auch schon. Richtige Unterstützung ist so schon bei leichten Sportarten nicht mehr zu erwarten, und der Spaß am Joggen oder Yoga geht schnell gänzlich verloren.

Dabei ist es so einfach, sich den Spaß am Sportlichen Leben nicht nehmen zu lassen. Der richtige Sport-BH wirkt wahre Wunder und hält je nach gewählter Stärke wirklich allen Sportarten und Aktivitäten stand. Zumal die Zeiten, in denen Sport-BH’s schlecht aussahen und nur funktional waren, längst vorbei sind.

Die richtige Halt für jeden Fall

Die erste große Frage, die sich beim Kauf eines modernen Sport-BH’s stellt, ist der gewünschte Stärkegrad. Grundsätzlich bieten Sport-BH’s mehr Halt als normale, doch auch unter Ihnen gibt es erhebliche Unterschiede in der Verarbeitung. Grund dafür ist, dass jede Sportart hat spezielle Anforderungen an den weiblichen Körper und belastet die Brust aus einem anderen Winkel und mit einer anderen Intensität.

Bei der Wahl des perfekten Sport-BH’s kommt es also nicht nur auf die eigene Körperform an, sondern auch darauf, wie Intensiv die gewünschte Sportart ist. Um es übersichtlich zu halten, teilen wir die beliebtesten Sportarten in eine von drei Kategorien ein: Leichte, mittlere oder schwere Belastung. Auf anderen Seiten, die sich gezielter mit Kleidung befassen, wie unter anderem Sportscheck, findet ihr natürlich auch noch ausführlichere und längere Listen:

LeichtMittelSchwer
WandernJoggenSprinten
YogaFahradfahrenCrossfit
KraftsportZumbaLeichtathletik

Wie man sieht, würde es schwer werden, einen einzigen BH zu finden, der für alle Sportarten perfekt ist. Für den Fall der Fälle kann man natürlich einfach einen Sport-BH mit hohem Stützgrad wählen, und ihn auch für leichtere Aktivitäten nutzen. Allerdings ist es für engagierte Sportlerinnen eine durchaus lohnende Investition, sich eine kleine Sammlung verschiedener Sport-BH’s zuzulegen.

Der Aufbau eines modernen Sport-BH‘s

Speziell für Sportarten entwickelte BH’s funktionieren, anders wie man vielleicht vermuten mag, nicht alle gleich. Es gibt eine Vielzahl von Ansätzen, mit denen man versucht die Bewegung der weiblichen Brust zu minimieren.

Sport BH’s mit Kapselung: Dieser Typ BH umschließt die Brüste einzeln mit Körbchen und gibt ihnen so für sich genommen Halt. Sie kommen vollkommen ohne Kompression aus, und geben der Brust eine natürlichere Form, als es vergleichbare Kompressionsmodelle tun. Die meisten Alltags-BH’s fallen übrigens in diese Kategorie.

Kompressions Sport-BH’s: Halter die auf pure Kompression setzen können anfangs unangenehm sein, da sie die Brüste stark gegen den Brustkorb drücken und man sich durchaus erst daran gewöhnen muss. Anders als die Alltagsmodelle haben diese Modelle keine Körbchen und arbeiten nur mit Druck um die Form zu halten. Auch wenn manche Frauen sie als gewöhnungsbedürftig ansehen, bieten sie den wohl besten Halt bei leichten bis mittelschweren Sportarten so wie Yoga oder Fahrradfahren.

Kombinations-BH’s: Natürlich ist es auch möglich die beiden Ansätze zu kombinieren und die Vorteile beider Welten zu erhalten. Im Zusammenspiel bieten diese BH’s einen optimalen Halt und sind auch für schwerste Sportarten wie Mountain-Biking, Leichtathletik oder Sprints zu gebrauchen.

Sport BH beim Training zuhause

Eigenschaften und Besonderheiten

Das Brustband: Der Großteil des Halts, die der Sport-BH gibt entstammt dem Brustband. Wie der Name vermuten lässt verläuft es unterhalb der Körbchen bzw. der Kompressionsfläche und liegt eng am Körper an. Ein breites Band kann Bewegungen deutlich besser standhalten als ein dünnes und sorgt dementsprechend für wesentlich mehr Halt. Die Breite erschwert jedoch das Verstecken des BH’s und lässt ihn gröber wirken. Achtet also auch darauf, wie breit oder eben schmal das Brustband bei eurem Wunsch-Model ausfällt.

Die Schulterbänder: Die Stränge die über die Schulter verlaufen sind weniger für den Halt als für die eigentliche Struktur des BH’s wichtig. Sie halten die Körbchen an Ort und Stelle und helfen aufgrund der Verstellbarkeit dabei, den BH an die eigene Körperform anzupassen. Allzu dehnbar sind sie nicht, denn sie sollen nur assistierend die Auf- und Abwärtsbewegungen dämpfen. Sie sollten beim Sport auf keinen Fall verrutschen, aber auch nicht so eng anliegen, dass sie in die Schultern drücken/schneiden.

Rückseitiger Verschluss: Viele Moderne Sport-BH’s werden einfach über den Kopf gezogen, richtig positioniert und sind einsatzbereit. Klingt gut, doch kann dieses „mal eben über den Kopf ziehen“ schnell zu einer sehr unangenehmen Erfahrung werden, gerade wenn man ein schweißtreibendes Training mit einem der stärkeren Modelle hinter sich hat. Aus diesem Grund findet man auch bei speziellen Sport-BH‘s immer öfter Rückenverschlüsse, die solche Situationen im Keim ersticken sollen. Auch erhört der Verschluss natürlich die Anpassbarkeit und kann somit ein besseres Tragegefühl bieten.

BH mit Bügel: Ein nettes Extra, dass die meisten Frauen von ihren normalen BH’s kennen dürften, sind Bügel, die den Körbchen unterseitig mehr Halt geben. Zwar sind sie im Sport Bereich nicht Standard und auch nicht jedermanns Sache, doch bieten sie manchen engagierten Sportlerinnen das kleine bisschen Extra-Halt, das sie brauchen. Zu beachten ist, dass sie weder Zwicken noch piksen dürfen. Ist die Verarbeitung angemessen und die Passform korrekt, sollte man so gut wie nichts von Ihnen spüren.

Atmungsaktivität: Sportbekleidung mit atmungsaktiven Eigenschaften gibt es wie Sand am Meer – Und natürlich gibt es auch Sport-BH-Modelle die diese Eigenschaft vorweisen. Doch leider steht sie im krassen Widerspruch zum eigentlichen Verwendungszweck des BH’s, da die feinen, atmungsaktiven Stoffe nicht die nötige Stützkraft aufweisen und so die allgemeine Struktur des Sport-BH‘s schwächen.

Tipps für die Suche nach dem Sport-BH deiner Träume

Auf der Suche nach dem für euch perfekten Sport-BH solltet ihr die folgenden, kurzen Tipps beachten:

  • Ein Sport-BH sollte enger sitzen als ein gewöhnlicher BH. Erschreckt euch also nicht wenn der Druck auf der Brust höher ist, als gewohnt. Ihr solltet jedoch problemlos atmen können.
  • Wenn er richtig sitzt und eingestellt ist, sollte er nirgends scheuern oder reiben. Gerade um die Achseln und am eventuell vorhandenen Verschluss darf er die Haut nicht wundscheuern und sollte angenehm sitzen.
  • Auch das eigentliche Material des BH’s ist wichtig und kann einen großen Unterschied machen. Auf Sportscheck findet ihr hierzu eine Liste mit verschiedenen Stoffen und deren Eigenschaften.
  • Die Schulterhalter sollten an eure Größe anpassbar sein. Nur wenn sie richtig sitzen und nicht in die Haut oder Schultern schneiden, können sie den Körbchen den nötigen Halt geben.
  • Um sicherzugehen, dass die gewählte Größe auch wirklich passt, hebt einfach eure Arme über den Kopf. Wenn das Brustband nach oben rutscht, ist er zu groß und ihr müsst ein engeres Band wählen. Habt ihr dagegen Probleme die Arme frei zu heben, oder fühlt euch stark beeinträchtig, solltet ihr wohl eine Nummer größer nehmen.
  • Die Körbchen sollten keine falten aufweisen oder sich kräuseln, wenn doch, ist das Körbchen höchstwahrscheinlich zu groß für eure Brust.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here